Ein Blog über die Fülle des Lebens

Bist du gerade im Herzkontakt?

Glück ist unser wahres Wesen.

Ramana Maharshi

Schon der nächste Augenblick gehört uns nicht. Nur die Gegenwart ist unser.
In der Gegenwart zu leben, die Vergangenheit loszulassen und die Zukunft zu vergessen ist wirkliches Leben.

Amma

Das Grösstmögliche, was ich mir für mich vorstellen kann, ist möglicherweise das Kleinstmögliche, was Gott für mich im Sinn hat.

Elisabeth Amira Trümner

Warum Sorgen unnötig sind

Warum Sorgen unnötig sind

Ich mache mir viele Sorgen. Sie schleichen sich immer wieder ein. Zwischendurch schaffe ich es sie ziehen zu lassen, merke, dass es doch keinen Grund für sie gab, und dann taucht die nächste Sorge auf. Wie kommt das eigentlich? Und wie ist es möglich, aus diesem Ablauf auszusteigen?

Ich wette, jeder wurde schon einmal von Sorgen geplagt. Sorgen um einen geliebten Menschen, Sorgen, die bevorstehende Prüfung nicht zu bestehen, Sorgen, etwas falsch zu machen, Sorgen, schon bald nicht mehr genug Geld zu haben, Sorgen, den Kindern keine guten Eltern zu sein, oder dass ihnen etwas zustößt, …
Die Liste ist endlos.

Auf einmal sind sie da – diese sorgenvollen Gedanken. Und sie sind so real, auch wenn sie nüchtern betrachtet noch so abwegig sind: „Dieses oder jenes könnte (mir) passieren! Oh nein. Bestimmt wird es genauso kommen! Was tue ich dann?“ mehr lesen…

Spirituell Wachsen in der Schwangerschaft – ist das möglich?

Spirituell Wachsen in der Schwangerschaft – ist das möglich?

Übelkeit, körperliche Einschränkungen, Müdigkeit – kann ich trotzdem weiter praktizieren oder schränkt mich die Schwangerschaft in meinem spirituellem Wachstum ein bzw. bremst es sogar?

 

Ich wusste immer, dass es mein Leben bereichern wird, wenn ich schwanger werde.
Für mich war klar, dass ich trotz der Umstellung weiter Yoga praktizieren würde, und das nicht nur körperlich, sondern ganzheitlich.
Doch meine Praxis genauso weiter zu führen wie sie war, stellte sich schnell als schwierig heraus. Ein Baby verändert alles – auch die spirituelle Praxis, und das sobald es im Bauch angekommen ist.

Was bei mir vorher ziemlich geregelt ablief, mit einem genauen Praxisplan, einer festen Reihe an Asanas, Pranayama (Atemübungen), und im besten Falle einer Stunde Sitz-Meditation am Morgen, musste ich – wie alles andere auch – an die neuen Umstände anpassen. mehr lesen…

Über Freundschaft

Über Freundschaft

Schon lange habe ich den Wunsch, meine Gedanken zum Thema Freundschaft niederzuschreiben, doch musste ich bis jetzt feststellen, dass mir das absolut nicht leicht fällt.
Freundschaft – was ist das eigentlich?
Ich begab mich auf eine intensive Recherche durch das Internet, las mich durch philosophische Statements, typische Freundschafts-Sprüche, Interviews und machte wie wild Notizen.

Zu diesem Begriff gibt es so unendlich viele Konzepte, Definitionen, Sprüche und Vorstellungen, die davon handeln wann jemand ein Freund ist und wann nicht, dass ich schließlich selber kaum mehr wusste, was Freundschaft überhaupt sein soll.
Die meisten davon bewegen sich ziemlich oberflächlich und berühren nicht annähernd etwas in mir, geschweige denn treffen die Ganzheit des Themas. Ein paar philosophische Definitionen sind durchaus brauchbar und das eine oder andere Zitat konnte ich wirklich unterschreiben und dennoch fehlte mir etwas.

Es war wohl kein Zufall, dass ich durch eine Tollpatschigkeit das komplette Dokument mit meinen ellenlangen Notizen, die ich zusammengetragen hatte, überschrieb, und so wieder vor einem leeren Zettel saß. Ich wurde auf mich selber zurückgeworfen, auf meine eigene Erfahrung, auf mein eigenes Gefühl.
Und ist es nicht letzten Endes vor allem ein Gefühl, Freundschaft für jemanden zu empfinden? mehr lesen…

Wie Achtsamkeit dein Leben bereichert

Wie Achtsamkeit dein Leben bereichert

„Achtsamkeit ist Gewahrsein, das kultiviert wird, indem wir in andauernder und bestimmter Weise aufmerksam sind: mit Absicht, im gegenwärtigen Moment und ohne Beurteilung“
Jon Kabat-Zinn

Ein Wochenende intensiver Achtsamkeit

Zusammen mit meinem Partner besuchte ich letzte Woche einen achtsamkeitsbasierten Geburtsvorbereitungskurs bei Anne Hackenberger vom Zentrum für Achtsamkeit und Familie. Der Kursinhalt richtet sich nach dem, von der Hebamme und Achtsamkeitslehrerin Nancy Bardacke entwickelten, MBCP – Mindfulness based Childbirth and Parenting (Achtsamkeitsbasierte Geburt und Elternsein). mehr lesen…

Aus Vergangenem lernen

Aus Vergangenem lernen

2015 neigt sich dem Ende zu und langsam schleichen sie sich wieder ein – die Gedanken, wie das Jahr so war, was ich gelernt habe, was ich mitnehme in 2016 und was mich dort Neues erwartet.
Wie bleibt mir dieses Jahr in Erinnerung?
Hatte ich Erkenntnisse, die ich nicht vergessen sollte?

Weil zum Jahresende immer wieder von den „guten Vorsätzen“ gesprochen wird, die dann doch schnell wieder vergessen werden, ist das Thema auf den ersten Blick vielleicht nicht gerade tiefgründig. Wer jedoch wirklich in sich geht, kann durchaus viele Erkenntnisse für sich herausziehen und sein Potential immer mehr nutzen, in dem er aus dem lernt, was gewesen ist, und das Leben nicht nur passiv an sich vorbeiziehen lässt.

Das Ganze im Kopf durchzuspielen ist eine Herangehensweise. Es sich geordnet aufzuschreiben, eine andere, die mir persönlich immer sehr hilft, Erlebtes tiefer zu verarbeiten und meine Wünsche, Ziele und Erkenntnisse nicht aus den Augen zu verlieren. mehr lesen…

Nele

Nele

24 Jahre alt, aus Hildesheim.

Ich teile mit euch, was mich berührt. Themen, die mich faszinieren, inspirieren, glücklich machen und tief bewegen.

Newsletter

Werde über jeden neuen Artikel sofort per Mail informiert.
* Pflichtfeld
Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Facebook